Registrierung


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort an – diese Daten dienen als Zugangsdaten. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und einen Buchstaben, eine Zahl und ein Sonderzeichen enthalten.


mindestens 8 Zeichen, mindestens eine Zahl, ein Buchstabe, ein Sonderzeichen

Achtung: Sollten Sie bereits in der Teilnahmedatenbank des BonnEconLab registriert sein, ist es Ihnen untersagt, sich noch einmal mit einer anderen E-Mail-Adresse zu registrieren!

Eine Begründung dieser Regel finden Sie in den Antworten auf unsere FAQs: www.bonneconlab.uni-bonn.de/faqs.

Im Zweifelsfalle schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an experimente@uni-bonn.de!


Bitte geben Sie folgende Daten an:


Die folgenden Felder sind optional. Je mehr dieser Felder Sie jedoch ausfüllen, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir Sie zu bestimmten Experimenten einladen.


Eine Angabe erlaubt es uns, Sie schnell zu erreichen, wenn z. B. ein Experiment abgesagt werden muss.





Ich habe die folgenden Nutzungsbedingungen und Angaben zum Datenschutz gelesen und bin mit ihnen einverstanden.

Allgemeine Regeln

Um an Experimenten teilzunehmen, die am BonnEconLab – Laboratorium für Experimentelle Wirtschaftsforschung an der Universität Bonn (im folgenden als »Labor« bezeichnet) durchgeführt werden, müssen Sie sich online registrieren und ein unterschriebenes Exemplar dieser Regeln dem Labor zur Verfügung stellen. Die Unterschrift kann auch vor Ort bei der ersten Experimentteilnahme nach der Registrierung geleistet werden.

Aus statistischen Gründen müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein, um an Experimenten des BonnEconLab teilzunehmen. Minderjährige müssen vor der Teilnahme die Einverständniserklärung eines/-r Erziehungsberechtigten vorlegen.

Außerdem ist wichtig, dass Sie sehr gut Deutsch sprechen, damit Sie die in den Experimenten gestellten Aufgaben verstehen.

Ihre Registrierung für Laborexperimente ist eine Absichtserklärung zur Teilnahme an den Experimenten, die im Labor durchgeführt werden.

Regeln für Laborexperimente

  • Für jedes Experiment erhält eine bestimmte Zahl registrierter Personen eine Einladung per E-Mail. Nur eingeladene Personen sind zur Teilnahme am Experiment berechtigt.
  • Nach Erhalt einer Einladung per E-Mail zu einem bestimmten Experiment muss eine positive Rückantwort durch den Teilnehmer erfolgen, um bei diesem Experiment angemeldet zu sein. Diese Antwort ist eine verbindliche Zusage, an diesem Experiment teilzunehmen.
  • Für jedes Experiment können sich mehr Teilnehmer anmelden als benötigt. Es nehmen diejenigen am Experiment teil, die zuerst im Labor erscheinen. Teilnehmer, die sich angemeldet haben und rechtzeitig anwesend sind, aber aus Kapazitäts- bzw. anderen Gründen nicht teilnehmen können, erhalten für ihr Erscheinen eine Entschädigung.
  • Die Teilnehmer werden üblicherweise bar bezahlt. Die Höhe des ausgezahlten Betrages hängt von den eigenen Entscheidungen bzw. von den Entscheidungen der anderen Experimentsteilnehmer ab.
  • Während eines Experiments muss sich jeder Teilnehmer an die von den Experimentatoren in den Instruktionen festgelegten Regeln halten.
  • Um sicherzustellen, dass nur eingeladene und ordnungsgemäß per E-Mail angemeldete Teilnehmer am Experiment teilnehmen, muss sich jeder Teilnehmer ausweisen (Dokument mit Bild). Kann sich ein Teilnehmer nicht ausweisen, erhält er keine Entschädigung für sein Erscheinen. Er kann eventuell auch nicht am Experiment teilnehmen.
  • Teilnehmer, die ihre Bereitschaft zur Teilnahme an einem bestimmten Experiment erklärt haben und nicht bzw. zu spät erscheinen, gefährden die Durchführung des Experiments wegen Mangels an Teilnehmern.
  • Teilnehmer, die sich mehrfach im Rekrutierungssystem anmelden, werden automatisch ausgeschlossen.

Mit Ihrer Anmeldung für Laborexperimente erklären Sie sich mit folgenden Aussagen einverstanden:

  • Ich bin darüber informiert worden, dass die Anmeldung zu einem Experiment zur Teilnahme verpflichtet. Eine Abmeldung ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. In diesem Fall muss ich das Labor umgehend per E-Mail an experimente@uni-bonn.de von meiner Nichtteilnahme unterrichten. Werden die Gründe für die Nichtteilnahme nicht glaubhaft oder mit Verzögerung dargelegt, behält sich das Labor vor, den Teilnehmer nicht zu weiteren Experimenten einzuladen.
  • Mein Nichterscheinen bzw. mein zu spätes Erscheinen zum Experiment, für das ich mich angemeldet habe, kann zur Absage des Experiments führen.
  • Bei jedem Nichterscheinen nach Anmeldung für ein Experiment erhält das persönliche Konto des Teilnehmers einen Minuspunkt. Wenn das Konto eines Teilnehmers einen Minuspunkt aufweist, wird er seltener zu weiteren Experimenten eingeladen. Sobald das Konto eines Teilnehmers zwei Minuspunkte aufweist, wird er in aller Regel nicht wieder zu Experimenten am Labor eingeladen.

Videoexperimente

Für Videoexperimente gelten dieselben Regeln wie für Laborexperimente. Besonderheiten werden auf der Registrierungsseite des jeweiligen Experiments beschrieben.

Internetexperimente

Die Regeln für Internetexperimente werden auf der Registrierungsseite des jeweiligen Experiments beschrieben.
 
 

Teilnahmedatenbank


Die in der Teilnahmedatenbank des Labors erfassten Daten dienen ausschließlich der Organisation von wissenschaftlichen Experimenten. Die Experimente werden von Beschäftigten der Universität Bonn, des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), des briq Institute on Behavior and Inequality oder des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern durchgeführt. Die in der Teilnahmedatenbank erfassten Daten werden – mit Ausnahme der genannten Institutionen – nicht an Dritte weitergegeben.

Wir benutzen die Daten zu den folgenden Zwecken:

  • um Versuchspersonen über neue Experimente zu informieren und dazu einzuladen,
  • um eine wissenschaftlich motivierte Auswahl von Versuchspersonen für bestimmte Experimente durchzuführen,
  • um das Erscheinen bzw. Nichterscheinen der angemeldeten Versuchspersonen bei Experimenten zu überprüfen.

Jede Versuchsperson kann jederzeit bestimmen, dass sie keine weiteren Einladungen zu Experimenten erhalten möchte.

Auf Verlangen einer Versuchsperson werden die erfassten persönlichen Daten vollständig gelöscht. Name, Vorname und Geburtsdatum verbleiben für die Dauer von drei Jahren in der Datenbank, um Mehrfachregistrierungen auszuschließen; sie werden dann ebenfalls gelöscht.

Für die Löschung ist eine formlose schriftliche und unterschriebene Löschungsaufforderung zu schicken an

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät
Laboratorium für Experimentelle Wirtschaftsforschung
Adenauerallee 24–42
D-53012 Bonn
Alternativ kann die Löschung durch Senden einer Nachricht von der in der Teilnahmedatenbank angegebenen E-Mail-Adresse an experimente@uni-bonn.de beauftragt werden.


Experimentelle Daten


Bei der Durchführung von Experimenten werden durch die dabei zu treffenden Entscheidungen der Teilnehmer Daten generiert.

Diese Daten werden am Laboratorium für Experimentelle Wirtschaftsforschung und ggf. anderen beteiligten Forschungseinrichtungen wissenschaftlich ausgewertet. Dabei werden die Entscheidungsdaten anonymisiert und können keiner Person zugeordnet werden. Es gibt keine Verknüpfung zwischen den im Experiment generierten Daten und den Daten in der Teilnahmedatenbank.

Die generierten, anonymisierten Daten werden für die Erstellung von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten und Vorträgen benutzt. Diese Arbeiten werden veröffentlicht.







Diese Seite wird betrieben mit hroot © 2011–2014 Universität Hamburg | Impressum und Kontakt | Häufig gestellte Fragen (FAQs)